STAHLTREPPEN MIT GLASSTUFEN BEI VECTOR

Design in Glas und Stahl

Über 3 Stockwerke führen diese imposanten Stahltreppen mit transparenten Glasstufen im Geschäftshaus Vector in Stuttgart nach oben. Mit gebogenen Kastenwangen sowie einem exklusivem Edelstahlgeländer setzen sie sich gelungen in Szene. Die ganzflächige Siebdruckoberfläche der Glastrittstufen dient der Rutschhemmung und sorgt für einen sicheren "Auftritt".

Home  ›  Treppen Übersicht  |  Stahltreppen Objektbau  ›  Stahltreppen mit Glasstufen

Konstruktion für Stahltreppen mit Glasstufen

  • Kastenwangen aus geschweisstem Rechteckprofil in H-Form
  • Zwischen den Wangen eingeschweisste Stahltrittstufen
  • mit Stahl-Bodenplatten auf Rohfussboden befestigt

Stahltreppen-Grundriss:

  • 3-läufig, gleichmässig gerundet mit 2 Zwischenpodesten
  •  62 Steigungen, 59 Stufen und einem Austrittspodest
  • Laufbreite bis 1100 mm   

Trittstufen-Konstruktion

  •  aus 2 zwischen den Wangen eingeschweissten Rechteckrohren
  • an der Wangenseite zur 4-seitigen Glasauflage eingeschweisste Flachstähle mit Edelstahl-Kantenschutz

 Trittstufenbelag

  • Glasbelag aus Verbundsicherheitsglas 3-lagig
  • oberste Lage Einscheibensicherheitsglas mit mattweissem, ganzflächigem Siebdruck zur Rutschhemmung

Edelstahl-Treppengeländer Design MAT

  • qualitativ und optisch hochwertige Konstruktion, da fast vollständig auf Schweissverbindungen verzichtet wird
  • Geländerpfosten als Doppel-Flachstahlpfosten aus Edelstahl exakt mittig zur Füllstabdurchdringung gefräst, unterseitig gerade, oberseitig mit 30°-Schrägschnitt
  • Pfostenhalter als Flachstahlkonsole mit Geländerpfosten verschraubt
  • Handlauf aus Edelstahlrundrohr 42 mm
  • Handlaufhalter aus Edelstahlrundstäben 12 mm und Flachstahlkonsolen, mit Geländerpfosten verschraubt
  • Geländerfüllung aus waagrechten, parallel zum Treppenverlauf "geklemmten" Edelstahl-Rundstäben

Neben der Lieferung und Montage dieser exklusiven Stahltreppen waren wir bei diesem Objekt der Firma Vector in Stuttgart auch verantwortlich für

  • die prüffähige Statik der Stahltreppen
  • die prüffähige Statik des Treppengeländers
  • den Schwingungsnachweis