STAHLTREPPEN MODERN GESTALTET

Design für Stahltreppen - KSK Boppard

Zweifellos im Mittelpunkt steht diese Stahltreppen-Konstruktion im Foyer der Kreissparkasse Boppard (Nähe Koblenz). Diese Treppe überzeugt durch die Harmonie von Stahl und Holz in Verbindung mit Elementen aus Edelstahl. Neben der gelungenen Wahl der verschiedenen Materialien überzeugt auch die moderne Bauweise. Die brüstungshohen Stahlwangen sind dem inneren und äußeren Grundriss entsprechend gebogen. Perfekt in Szene gesetzt präsentiert sich die Stahltreppe auf einem Antrittspodest mit Edelstahlzarge.

Home  ›  Treppen Übersicht  |  Stahltreppen ObjektbauStahltreppen in modernem Design | MetallArt Treppen  ›  Stahltreppen modern gestaltet

Konstruktion der Stahltreppen

  • aus Flachstahlwangen mit zwischen den Wangen eingeschweißten Stahltrittstufen
  • die Wangenstärke beträgt 12 mm, die Wangenhöhe liegt bei 1350 mm
  • der innenliegende Handlauf besteht aus einem Edelstahlrundrohr mit einem Durchmesser von 42 mm
  • der Handlaufhalter wurde aus 12 mm starken , abgewinkelten Edelstahl-Rundstäben gefertigt
  • Befestigung der Stahltreppen erfolgte mittels Stahl-Bodenplatten auf dem Rohfussboden. Soweit statisch erforderlich mit zusätzlichen Wandabhängungen
  • gleichmässig gerundeter Grundriss der Stahltreppen-Konstruktion mit einem inneren Durchmesser von ca. 500 mm und einem äusseren Durchmesser von 2500 mm
  • dadurch wird eine grosszügige Laufbreite von 1000 mm erzielt
  • nach 19 Steigungen erreicht man das Austrittspodest der Stahltreppen mit einer Fläche, die etwa dem vierfachen Stufenauftritt entspricht

Trittstufenkonstruktion für Stahltreppen

  • Winkelrahmen aus 5 mm starkem und 4 cm breitem Stahlblech, vorder- und rückseitig nach unten abgekantet.
  • Diese Stufenkonstruktion ist für Holzbeläge ebenso geeignet wie für Glas- oder Steinbeläge (Marmor oder Granit)

2-stufiges Antrittspodest mit zentraler Edelstahlscheibe

  • bestehend aus einer Edelstahl-Flachzarge als Einfassung bei einem Podestdurchmesser von 2600 mm
  • Podestkonstruktion als Rahmenkonstruktion mit Aussteifungen aus Stahlblech

Deckenzarge

  • runder Zargengrundriss
  • zur Verkleidung des Deckenrands sowie zum Anschluss des Fussboden- bzw. Deckenaufbaus
  • 6 mm starke und 300 mm hohe Flachstahlzarge mit angeschweissten Flachstahllaschen zur Befestigung auf dem Rohfussboden
  • unter- und oberseitig mit geringem Überstand zur Decke bzw. zum Fertigfussboden

Alle Stahlteile sind aus St37-2 lasergeschnitten – nur zunderfreies, blankes Material - alle Edelstahlteile aus Werkstoffnummer 1.4301

Aufgrund der Verwendung von Stahl und Edelstahl ist der Eignungsnachweis zum Schweissen von nichtrostenden Stählen sowie der Eigungsnachweis zum Schweißen von Stahl-/Edelstahlverbindungen erforderlich.